Grainau – Wanderung um den Eibsee

Im Nachhinein ein besonderer Moment

Es war meine letzte kleine Wanderung im März 2020 vor dem Shutdown – eine Runde um den Eibsee in Grainau bei Garmisch-Partenkirchen.

Ganz im Urlaubsmodus versunken, habe ich noch versucht das Thema Corona zu ignorieren. Obwohl, ignorieren ist eigentlich das falsche Wort – denn ignoriert habe ich es definitiv nicht – ganz im Gegenteil.

Zumindest aber habe ich versucht, es nicht so nah an mich heran kommen zu lassen. Denn schon hier hat es mich im Inneren irgendwie beunruhigt. Eine zeitlang ist mir das auch ganz gut gelungen… bis zu diesem Freitag morgen, als ich mich schweren Herzens entschlossen habe, vorzeitig die Heimreise anzutreten.

Eigentlich wollte ich dieses Wort auch überhaupt nicht auf meinem Blog schreiben…und jetzt schreibe ich es doch… denn irgendwie gehört es nun zu diesem Tag dazu.

In der Zwischenzeit ist meine Reisetätigkeit natürlich komplett zum Erliegen gekommen. ABER die Erinnerung und die Hoffnung auf eine baldige bessere Zeit bleibt!

Bei jedem Wetter eine Reise wert!

Die Wanderung stand schon lange auf meiner „Daswillichauchunbedingtnochmalmachen-Liste“ und vor ein paar Jahren war ich sogar schon einmal hier! Allerdings ist mir eine Sommergrippe in die Quere gekommen und so habe ich eine knappe Woche bei Dauerregen im damaligen Wohnwagen gelegen und wenigstens versucht für meine bevorstehende Prüfung zur Pharmareferentin zu lernen. Die Prüfung habe ich bestanden, die Wanderung ist ausgefallen. Nur einen kurzen Blick aus dem Auto habe ich noch erhascht. Zumindest das war im März besser!

Das grüne Wasser und die traumhafte Bergkulisse lassen diesen Ort Sommer wie Winter in einem ganz besonderem Licht erstrahlen. Das sich dazu noch Deutschlands höchster Berg – die Zugspitze – in ihm spiegelt, macht es fast ein wenig märchenhaft.

Das Wetter spielt hier nur eine untergeordnete Rolle. Der Eibsee hat bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit seinen Reiz. Ein Vorteil bei vermeintlich schlechtem Wetter: es ist nicht so voll.

Eine entspannte Runde

Die Wanderung um den See ist eine ganz entspannte Runde, also vielmehr ein Spaziergang, der auf 7,5 Kilometern um den Eibsee herum führt. Ich starte am gleichnamigen Hotel (hier kannst du auch parken – das Tagesticket 5 Euro ) und laufe gegen den Uhrzeigersinn. Hier habe ich gleich nach ein wenigen Minuten den wunderbaren Blick auf die Zugspitze.

Ein wenig Geschichte

Der Eibsee ist ein Blindsee – heißt: das Wasser welches den See speist, fließt unterirdisch zu und wieder ab. Die Form entstand durch den sogenannten Eibsee-Bergsturz, bei dem vor über 3700 Jahren die Westflanke des Zugspitzmassivs ins Tal stürzte.

Der See ist in Privatbesitz, aber trotzdem für alle frei zugänglich. Schwimmen ist erlaubt und auch einen Bootsverleih gibt es im Sommer.

Seinen Namen verdankt er übrigens den Eiben, die hier früher zahlreich wuchsen. Heute findet man nur noch wenige im Wald rund um den See.

Die Tour in der Übersicht…

  • Grainau Parkplatz Eibsee / Zugspitzbahn – Eibsee – Grainau Parkplatz
  • Markierung Wegweiser Eibseerunde
  • Wegstrecke 7,5 Kilometer
  • Dauer ca. 2 Stunden
  • Höhenmeter 280 hm
  • leichte Wandertour
  • ganzjährig begehbar (im Winter bei entsprechender Schneelage auch mit Schneeschuhen)

Viel Freude beim Nachwandern!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.