Mounti – der Hüttenschlafsack

Wandern und Natur erleben

Mounti – der Hüttenschlafsack

(Werbung)

Eine atemberaubende Wanderung liegt hinter mir. 850 Höhemmeter im Aufstieg, 7 Kilometer Wegstrecke. Der Tag begann mit blühenden Almwiesen, ich durchquerte einen duftenden Zirbenwald und erreichte über große Steinplatten die sehnlichst erwartete Hütte. Nach dem deftigen Abendessen mit Nudelsuppe und Schweinsbraten lege ich mich in meinen Hüttenschlafsack, schließe den Reißverschluss, decke mich mit der Hüttenbettwäsche zu und…bähm…meldet sich meine Blase. Na prima, denke ich mir. Also alles wieder retour. Decke weg, Reißverschluss auf, raus dem Hüttenschlafsack und ab ins Bad.

WIE oft hatte ich genau diese Situation?! Manchmal auch zwei oder drei Mal in der Nacht – ja, ich habe wohl eine schwache Blase, aber irgendwann will das wohlverdiente Hüttenbier ja auch wieder raus.

Mit dem Mounti passiert mir das so definitiv nicht mehr. Die neue Generation der Hüttenschlafsäcke kommt ab sofort mit, wohin ich will. Einfach mal schnell auf die Terrasse den Sonnenuntergang genießen oder etwas aus der Tasche kramen – das ist jetzt kein Problem mehr!

Nicht nach jedem Gast gibt es frische Bettwäsche

Wer schon einmal auf einer Berghütte übernachtet hat, weiß, dass die Bettwäsche nicht nach jedem Gast gewechselt bzw. gewaschen wird. Deshalb nutzt man einen Hüttenschlafsack, in den man als „zweite Haut“ hinein schlüpft. Der Mounti verfügt über extra lange Bündchen an Armen und Beinen, so dass ich mich hier komplett einkuscheln kann. Meinen Kopf kann ich in der Kapuze verstecken und mir sogar leicht als Schutz vor dem Licht, welches ab und an aus dem Flur ins Zimmer blinzelt, über die Augen ziehen.

Zum eigentlichen Schlafsack gibt es ausserdem noch einen Kissenbezug, in welchen man das vorhandene Kissen auf der Hütte packen kann. Und unterwegs kann man den Schlafsack ganz wunderbar darin verstauen.

Nicht nur auf der Hütte praktisch

Aber nicht nur als Hüttenschlafsack auf der Berghütte macht der Mounti Adventure eine gute Figur. Eigentlich passt er zu so ziemlich allen Mehrtageswanderungen. Wenn Du schonmal in einer Pilgerunterkunft warst, weißt Du sicherlich was ich meine. Ich erinnere mich noch gut an eine Unterkunft, in der ich mich die ganze Nacht mit einer kratzigen Frotteebettwäsche herum geplagt habe. Oh Mensch…das war eine Nacht. Das passiert mir mit dem Mounti nicht nochmal.

Und letztes Wochenende durfte der Mounti noch mit in die Jugendherberge. Hier muss man ja bekanntlich sein Bett selbst beziehen. Im Zimmer war es so warm, dass ich kurzerhand „nur“ im Mounti geschlafen habe.

Dein Mounti

Der Monti wird übrigens relativ umweltfreundlich geliefert. Ohne Plastikverpackung kommt er im Karton. Da bin ich ja immer begeistert.

Produziert wird er in einem kleinen Familienbetrieb in Bosnien. Er besteht zu 100% aus Baumwolle. Keine Massenproduktion! Und kurze Lieferwege schonen die Umwelt.

Einziges Manko: Er nimmt ein klein wenig mehr Platz im Rucksack ein.

Also…wenn Du gerade auf der Suche nach einem passenden Hüttenschlafsack bist, der Dich gleichzeitig auch auf anderen Touren und Abenteuern begleiten soll, dann kann ich Dir den Mounti Adventure an’s Herz legen.

Alle weiteren Infos findest Du auf der Mounti Homepage und mit dem Code REISEZIEGE gibt es zusätzlich noch 10% Rabatt für Dich!

Meinen Mounti habe ich für diesen Test kostenlos erhalten. Meine Meinung lässt sich hierdurch nicht beeinflussen. Und wie ihr wisst, empfehle ich nur Produkte, die ich selber nutze und/oder hinter denen ich persönlich stehe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: